Kontaktieren Sie uns

Per Telefon unter +49-4131-799 37 99
oder via E-Mail: info@acadicta.de

Haben Sie den Hut auf?

Die “6 Denkhüte” – Methode ist ein effektives Kommunikationswerkzeug. Durch verschiedene Sichtweisen verstehen Sie die Perspektive des Anderen besser. Diese Kreativitäts-Technik basiert auf dem Rollenspiel und sie wurde von Edward de Bono 1986 entwickelt.

Durch die verschiedenen Sichtweisen lernen Sie flexibler und reflektierter zu handeln. So werden Sie bessere Entscheidungen treffen. Folglich steigert sich die Qualität Ihrer Beziehungen.

Die Methode der 6 Denkhüte

Edward de Bonos “6 Denkhüte” folgen immer dem gleichen Muster. Durch diese Technik „trainieren“ wir unsere Denkstrukturen und lernen effizienter zu denken.  De Bono hat 6 Denkrichtungen identifiziert. So hat er jeder Richtung einen Hut zugeordnet, der in einer Gruppendiskussion aufgesetzt wird. Damit wird nur die Position dieser Denkrichtung vertreten.

Der weiße Hut (neutral, objektiv, Fakten)

Zahlen und Daten. Der weiße Hut fokussiert sich auf Daten. Dadurch analysiert, betrachtet er die Tatsachen und bleibt bei der reinen Sachinformation. Damit nimmt er in der Diskussion eine objektive Haltung ein. Kernfrage: Welche Fakten liegen uns vor?

Der schwarze Hut (kritisch, negativ)

Kritik. Der Träger des schwarzen Huts betrachtet potenzielle Probleme und Gefahren. Somit urteilt er vorsichtig und kritisch. Weil er überlegt, was schief gehen kann, sorgt er für frühe Vorsichtsmaßnahmen.

Kernfrage: Welche Probleme können auftreten?

Der rote Hut (Emotionen, Bauchgefühl)

Emotionen. Der rote Hut achtet auf sein Bauch-Gefühl und seine Intuition. Damit denkt er auch daran, wie andere sich durch das Thema beeinflusst fühlen könnten. Also betrachtet er Gefühle wie Ängste, Sorgen,Vorlieben und Abneigungen.

Kernfrage: Wie fühle ich / Andere zu dem Thema?

Der gelbe Hut (Optimismus)

Optimismus. Der gelbe Hut schaut freudig in die Zukunft. um alle positiven Aspekte zu entdecken. Weil er die er Vorteile und Harmonie sucht, findet er ein Best-Case-Szenario. Damit ist diese Betrachtung nützlich, wenn ein Thema schwierig und negativ erscheint. Kernfrage: Wie sieht die bestmögliche Situation aus?

Der grüne Hut (Kreativität)

Kreativität: Der grüne Hut darf frei denken! Somit arbeitet er dürfen neue Ideen, ohne dass er kritisiert wird. Dadurch werden abwegige Lösungen erarbeitet. Denn er denkt konstruktiv, somit blickt er über den Tellerrand. Kernfrage: Welche alternativen Lösungen gibt es? Und an was haben wir noch nicht gedacht ?

Der blaue Hut (Moderator)

Steuerung: Doch muss den wirklichen Hut aufhaben! Der Träger des blauen Hutes steuert den Prozess, denn er moderiert die anderen Hüte. Somit sorgt dafür, dass die passenden Denkweisen zum Einsatz kommen, denn so wird nicht eine Denkweise „Überhand“ nehmen.

Kernfrage: Wie setzten wir die anderen Hüte am besten ein?

Mein Tipp: 

  • Bitte besorgen sie sich Hüte / Caps oder Tücher in den Farben. Und setzen sie diese in der Diskussion auf, denn so können Sie sich leichter in die Rolle hinein versetzen.
  • Dann wechseln sie nach einer Zeit die Hüte. So hat jeder Teilnehmer einmal einen “anderen Hut” auf .

Viel Erfolg bei diesem belebenden Erfahrungsaustausch. 

Antje Susanne Schulz

P.S. Und ich habe festgestellt, dass mir oft der rote, schwarze und blaue Hut gefällt. Was ist Ihr Lieblingshut? Schreiben Sie es gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.